Die Geisterstunde

Die „Geisterstunde“ zeigt den dramatischen Absturz und Zerfall eines 18-jährigen Drogenkonsumenten und seine Rettung.
Der junge Dennis Mennis will seine eigene Kreativität entfalten, doch alles Eigene, Spontane, Kreative wird von seinem Umfeld verhindert. So beginnt sein Teufelskreis mit dem ersten Kontakt von Marihuana, darauffolgend seine ersten Alkoholexzesse, bis zum Konsum der Methamphetamin Droge „Crystal Meth“, welche seinen Zerfall bedeutet.
Er erhält eine zweite Chance, doch diese ist an eine Bedingung geknüpft.
Dennis kann aus dem Drogenrausch nur erlöst werden, wenn er pro Aufführung mindestens einen Menschen findet, der ihm verspricht, keine Drogen zu nehmen und seinen Talenten nachzugehen.

Wir empfehlen zusätzlich einen 45 minütigen Workshop, in dem die Schüler auf der Bühne ihre eigene Kreativität und Talente leben können.

Themen: Umgang mit Drogen, Folgen von Chrystal Meth, Pubertät
Fachbereiche: Deutsch, Ethik
Dauer: ca. 50 Minuten