Tel. 030 - 275 969 71
Überspringen zu Hauptinhalt

Jorinde & Joringel – Berliner Märchentage 2021

Mit­spiel­thea­ter für Kitas und Grundschulen

Jorin­de und Jorin­gel, ein ver­lieb­tes Paar, gehen im Wald spa­zie­ren. In inni­ger Umar­mung gera­ten sie in den Bann­kreis der Hexe, die die bei­den trennt. Jorin­de wird mit einem Bann belegt und ent­führt. Jorin­gel macht sich auf den Weg, Jorin­de, sei­ne gro­ße Lie­be, zu suchen. Er begibt sich in den Krieg, wo er sich als Held bewährt, er sucht die Lie­be im Bor­dell, dort, wo sie alle suchen, er sucht sie im Ashram, in der Welt des Geis­tes. Bis Jorin­de im Traum zu ihm spricht und ihn anfleht, sie zu ret­ten, da sie sonst ster­ben muss. Sie sagt, dass das nur gelin­gen kann, wenn er als Mann weiß, wer er ist und was er will, und so die Kraft gewinnt, sie zu lie­ben. Jorin­gel erwacht und zieht Jorin­de aus dem Bann heraus.

Das Mit­spiel­thea­ter ist eine beson­de­re Form des Thea­ter­spie­lens, bei dem eine erfah­re­ne Schau­spie­le­rin ein Mär­chen erzählt und dabei in die ver­schie­de­nen Mär­chen­cha­rak­te­re und Rol­len schlüpft.
Die Kinder erle­ben beim Mit­spiel­thea­ter die gro­ße Kunst des Schau­spie­lens haut­nah mit, näm­lich den Rol­len­wech­sel – den der Spie­ler vor ihren Augen auf der Büh­ne voll­zieht. Dabei dür­fen sie dem Mär­chen nicht nur gespannt zuhö­ren, son­dern aktiv mit­wir­ken. Sie kön­nen ihre Gedan­ken und Ideen der Schau­spie­le­rin auf der Büh­ne zuru­fen, die die­se Impul­se spon­tan mit in die Geschich­te integriert.
Außer­dem kön­nen die Kinder an vie­len Stel­len selbst auf der Büh­ne mit­spie­len! So ent­steht ein inter­ak­ti­ves und leben­di­ges Thea­ter­spiel zwi­schen der Erzäh­le­rin und den Kindern.

Der Glau­be, dass sich Mär­chen nur für Kinder eig­nen, ist weit ver­brei­tet. Die Mär­chen bil­den den größ­ten Kul­tur­schatz, den wir haben. Denn genau genom­men sind sie Geschich­ten für die See­le. Kinder glau­ben ohne Wei­te­res an die Exis­tenz einer See­le und sind in der Lage, die Sym­bo­le, die in den Mär­chen bear­bei­tet wer­den, zu ver­ste­hen. Spä­ter im Leben, wenn der Ver­stand domi­nant wird, erschei­nen die Mär­chen als irre­al, ja sogar oft grau­sam. Dies beruht auf dem Irr­glau­ben, Mär­chen sei­en wirk­li­che Geschich­ten. Mär­chen sind aber kei­ne wirk­lich­keits­ge­treu­en Geschich­ten, son­dern über Sym­bo­le ver­schlüs­sel­te Ein­wei­hungs­we­ge der Seele.“

Aus­zug aus dem Script ‘Mär­chen – spie­lend erlö­sen’, Johan­nes Galli

Wir haben zur­zeit kei­ne öffent­li­chen Ver­an­stal­tun­gen. Ger­ne kön­nen Sie uns buchen. 
ab 4 Jahren

Datum Fr 12. Nov
Spiel­ort Gal­li Theater Berlin
Ein­lass 45 Min vor Veranstaltungsbeginn
Beginn 11:00 Uhr
Dau­er 50 Min
Prei­se 8€ / 6€
Hygie­ne Konzept

CD zum Stück 
An den Anfang scrollen